Das „Jubiläumsjahr „50 Jahre „68“ ist vorbei. Wir ziehen Bilanz, was die Feierlichkeiten gebracht haben und was für die zeitgeschichtliche Interessierten und für die gesellschaftskritischen Menschen an Aufgaben bleibt. Seit einiger Zeit treffen sich einige Aktive, die an der Idee eines „Frankfurter Archivs der Revolte“ weiterdenken wollen. Dazu soll das Seminar einen Überblick geben über das ERBE von „68“ bezogen auf die Frankfurter Situation.


Input-Vortrag von Rolf Engelke: Forschungsansätze zur Revolte. Lücken und Aufgaben der historischen Darstellung der Revoltezeit in Frankfurt

Input-Vortrag von Norbert Saßmannshausen: Stadtteilführungen „Auf den Spuren der Revolte“ – Erfahrungen zur Vermittlung zeitgeschichtlicher Prozesse

Termin: 9. Februar 2019 (Samstag).
Ort des Seminars:
Stadtteilbüro Bockenheim (Leipziger Straße 91). Anmeldung per Mail (info@denknomaden.de oder 069 7675 2458)
Beginn: 13 Uhr. Geplantes Ende: 18 Uhr.